Headimage
Home - Sitemap - Kontakt - Impressum drucken!


Ochtendunger Sportjugend begeistert Alt und Jung

72-Stunden-Aktion des BDKJ

Vom 13. Juni bis zum 16. Juni fand bundesweit die 72 Stunden Aktion statt. Auch die Sportjugend der DJK Ochtendung nahm daran teil. Mit einer Rekordteilnehmerzahl von über 40 Jugendlichen bildete man eine der größten Gruppen. Schon bei der Projektveröffentlichung am 13. Juni um 17:07 Uhr war die Euphorie bei allen Teilnehmern und Gästen groß.
Folgende Aufgabe hatte sich das Leitungsteam Sascha Lagodny, Michael Wilbert und Rolf Wilbert für die Jugendlichen ausgedacht:

‘‘Unsere Ortsgemeinde feiert in diesem Jahr ‘‘1050 Jahre Ochtendung‘‘. Dies wird an diesem Wochenende in der Kulturhalle groß gefeiert. Fast alle Bewohner von Ochtendung und andere Gäste haben die Möglichkeit, daran teilzunehmen. Davon ausgeschlossen sind viele alte und behinderte Menschen, denen es trotz zur Verfügung stehender Hilfsmittel und der herkömmlichen Barrierefreiheit nicht möglich ist, ihr Zuhause zu verlassen. Viele solcher Menschen wohnen im Dorf und auch hier direkt neben uns im Alten- und Pflegeheim St. Martin. Und gerade die alten Menschen sind es doch, die am meisten zu erzählen hätten! Zum Beispiel von der letzten Feier, 1000 Jahre Ochtendung- im Jahre 1963.
Wir sorgen in den kommenden 72 Stunden dafür, dass diese Menschen aktiv an ‘’1050 Jahre Ochtendung‘‘ teilnehmen! Wie das gehen soll? Ganz einfach – Wir teilen uns in Gruppen auf:

1. Wir interviewen die alten Mitbürger im Dorf und im Altenheim – Sie haben sicherlich interessante Geschichten zu erzählen, vor allem zur 1000 Jahr Feier, an der viele von ihnen aktiv teilgenommen haben. Wir halten alles mit Film und Foto fest. Diese Eindrücke werden wir in einem Kurzfilm am Festabend und am Finaltag zeigen.

2. Wir bereiten unseren Auftritt am Festabend vor, beschäftigen uns mit der Technik (Ton, Film, Musik, etc.) Damit ein Dialog zwischen den Bewohnern vom Altenheim und der Festgemeinde entsteht, sammeln wir am Festabend Eindrücke, interviewen Besucher und prominente Gäste, nehmen Grüße auf und zeigen diese in einem Film- und Fotobeitrag am Sonntag im Altenheim

3. Wir erstellen einen Trailer und dokumentieren unsere Aktion. Dieser Trailer wird am Festabend und am Finaltag gezeigt! Hier sollen vor allem unsere Eindrücke eingebracht werden und die Aktion begleitet werden – Wie? Das bleibt unserer Kreativität überlassen. Zum Beispiel können wir zusätzlich noch ein Heft über die Aktion gestalten.

4. Am Sonntag werden wir im Altenheim einen Festnachmittag mit dem Finale gestalten, bei dem wir den alten Mitbewohnern und unseren vielen Gästen ein paar schöne Stunden bereiten werden. Um 17:07 Uhr steht die Abnahme unserer Aktion an. Hier stehen Aufgaben an wie Abstimmung mit dem Altenheim, Zusammenstellung des Programms, Kuchenspenden sammeln, Live Musik organisieren, das Altenheim Innen und Außen dekorieren und vieles mehr. Des Weiteren müssen auch die Beiträge der anderen Gruppen eingefügt werden.

5. Wir werden einen virtuellen Gang durch Ochtendung, aus der Sicht von 13 und 14 jährigen vorbereiten, wodurch wir den Bewohnern des Altenheims und unseren Gästen das ‘‘junge‘‘ Ochtendung näher bringen wollen. Diese Aufgabe ist für 13 und 14 jährige vorgesehen. Zusammen müssen wir überlegen, wie wir den Gang vorbereiten und welche besonderen Highlights wir ansteuern. Diesen Film werden wir in der Kulturhalle zeigen.‘‘

Diese Aufgabe meisterten die Jugendlichen großartig und hatten dabei großen Spaß. Ihre Filme konnten sie unter großem Beifall am 1050 Jahr Festabend zeigen und hatten somit einen der erfolgreichsten Beiträge des Festabends. Der Bundesjugendleiter der DJK Sportjugend, Michael Leyendecker (Wissen), überzeugte sich vom großartigen Engagement der Ochtendunger vor Ort. Auch der Festnachmittag im Altenheim war ein riesen Erfolg, den rund ca. 100 Einwohner besuchten. Durch den großen Erfolg und die große Nachfrage entschied man sich dazu ein Buch über die Aktion zu erstellen und auch eine DVD zu produzieren. Auf dieser DVD wird eine Dokumentation über den Festabend sein, die Filme, die während der Aktion gemacht wurden und vieles mehr.

Alles wird am 29. Juni und 30. Juni beim Fest der Offene Höfe & Gärten verkauft, sowie beim Open Air Konzert von Werner Wilbert am 29. Juni.
Bedanken möchten wir uns bei unserem Küchenteam Dagmar Schäfer, Silvia Theisen und Judith Wilbert, sowie bei allen Sponsoren und Unterstützern.